Verkehr/Infrastruktur

Stand 03.07.2018:

Aufgrund einer Änderung der Straßenverkehrsordnung sind Anpassungen an der Kennzeichnung und Bewirtschaftung (Nutzung mit Zeitlimit) der öffentlichen Parkstände in der Neustraße, Kapellener Straße (Markt bis Mittelstraße), Markt zwingend erforderlich.

Das Anpassungserfordernis wurde im Rahmen eines Verkehrskonzeptes beurteilt, welches nach intensiver Diskussion und Rückfragen der CDU-Fraktion in der Bauausschusssitzung am 14.06.2018 beschlossen wurde.

In der Neustraße als verkehrsberuhigter Bereich mit Tempolimit 7 km/h bleiben die bisher markierten Parkstände erhalten, aber zum Vorteil der Anlieger ohne Zeitlimit nutzbar.

Die Parkstände auf der Straße Markt und Kapellener Straße (Markt bis Mittelstraße) werden markiert/eingezeichnet. Die bestehenden Negativmarkierungen (weiße und orangene Zickzack-Linien) entfallen. Dadurch entstehen mindestens 12 Parkstände, die keine privaten Grundstücks- oder Garagenzufahrten blockieren und einen reibungslosen Zulieferverkehr für den Einzelhandel ermöglichen.
Kunden und Anlieger können bei mangelnden Parkmöglichkeiten auf der Kapellener Straße auch die weiteren öffentlichen Parkstände, die in 2018 neu an der Schulstraße entstanden sind, nutzen. In nächster Zeit soll gemäß dem integrierten Entwicklungs- und Handlungskonzept der Gemeinde Issum auch eine direkte Zuwegung von dem Parkplatz Schulstraße zur Kapellener Straße geschaffen werden.

Die Kapellener Straße (Markt bis Mittelstraße) wird zu einer echten Einbahnstraße. Die jetzige Fahrtrichtung bleibt für den Kraftfahrzeugverkehr. Radfahrer dürfen weiterhin von beiden Seiten in die Straße einfahren. Zudem wird für ein besseres und verkehrlich geregeltes Miteinander von Fußgängern und dem Kraftfahrzeugverkehr ein verkehrsberuhigter Geschäftsbereich (Tempolimit 20 km/h und Verpflichtung der Kraftfahrzeugführer auf Fußgänger wie im verkehrsberuhigten Bereich –Spielstraße 7km/h zu achten) eingerichtet.

Die Umsetzung erfolgt voraussichtlich innerhalb der 2. Jahreshälfte 2018.

Innenbereich/ öffentliche Bereiche

Auf Antrag der CDU-Fraktion soll durch die Gemeindeverwaltung Issum kostenloses WLAN für Jedermann in öffentlichen Bereichen (Rathauspark, Platz An de Pomp und Kirchplatz) im Rahmen des EU-Förderprojektes WiFi4EU beantragt werden. Bei einem Förderzuschlag könnten die vorgenannten öffentlichen Bereiche mit leistungsstarken Hotspots ausgestattet werden. Die für die Ausrüstung und Installation der WLAN-Infrastruktur anfallenden Kosten würden zu 100% durch den Fördergeber gedeckt werden.

Stand 16.05.2018:

Die Gemeindeverwaltung hat im 1. Quartal 2018 einen Förderantrag gestellt und wartet auf die Entscheidung des Fördergebers.

Innenbereich/ private Haushalte

Nachdem ausreichende Anträge privater Haushalte in Issum und Sevelen auf einen Glasfaseranschluss bei der Fa. Deutsche Glasfaser gestellt wurden, werden zurzeit in den Ortsteilen die Glasfaserleitungen verlegt und die privaten Hausanschlüsse hergestellt.

Die hierdurch in der Oberfläche beschädigten öffentlichen Verkehrsflächen werden wieder ordnungsgemäß instand gesetzt.

Stand 03.07.2018:

Die Instandsetzungsarbeiten in den betroffenen Gehwegs- und Straßenflächen sind größtenteils abgeschlossen.
Ob die Arbeiten ordnungsgemäß ausgeführt worden sind, beurteilt die Gemeindeverwaltung Issum.

Außenbereich/ private Haushalte

Im 1. Quartal 2017 wurde ein gemeinsamer Antrag mehrerer Kommunen im Kreis Kleve, dazu zählt auch die Gemeinde Issum, an das Land NRW und den Bund auf Förderung des Breitbandausbaus (Schnelles Internet durch Glasfaser -50.000KB/s) im Außenbereich gestellt. Dieser Antrag wurde durch die Fördergeber bewilligt.

Die Gemeinde Issum muss sich an den für das Gemeindegebiet anfallenden Ausbaukosten mit einem Betrag von 350.000,00 EUR (10% der Ausbaukosten) beteiligen.

Mit dem Beginn des Breitbandausbaus soll voraussichtlich im Laufe des Jahres 2018 begonnen werden. Der Ausbau beinhaltet nicht den privaten Hausanschluss.

Zur Schaffung einer fußläufigen direkten Verbindung zwischen dem Mehrgenerationenspielplatz in den Fleuthauen und dem Rathauspark soll eine ergänzende Wegeverbindung vom Mehrgenerationenspielplatz bis zum Amray mit einer Länge von ca. 250m geschaffen werden.

Diese Maßnahme wurde durch die CDU-Fraktion bei der Gemeindeverwaltung beantragt und soll im Jahr 2018 umgesetzt werden.

Stand 03.07.2018:

Der Wanderweg wurde bereits angelegt. Es werden nun in Kürze die noch am Rand des Weges notwendigen Zaunarbeiten u. a. unter Mitwirkung und  mit Manpower des CDU Gemeindeverbandes Issum durchgeführt.

Zur Erweiterung des bestehenden Naherholungsangebotes des Ortsteils Issum wurde durch die CDU-Fraktion angeregt, einen Bürgerpark in den Fleuthauen anschließend an den Mehrgenerationenspielplatz neu zu gestalten. Dieses Angebot soll der breiten Bevölkerungsschicht die Möglichkeit geben, schnell aus dem Ortskern in die Natur zu gelangen und einen attraktiven Naherholungsort nutzen zu können.

Eine Umsetzung ist noch nicht absehbar.

Nehmen Sie Kontakt auf

kontakt2

telefon1

Die nächsten Termine

Keine anstehende Veranstaltung

Folgen Sie uns auf Facebook

facebook button 237px