Bauen/Planen

Stand 03.07.2018:

Die VOBA Wohnbau GmbH möchte an der Straße Am Büllenhof (hinter der Bestandsbebauung der Rheurdter Straße) eine in ihrem Eigentum stehende Grundstückfläche von ca. 11.500 m² baulich entwickeln. Vorgesehen ist laut dem bisher bestehenden Konzept eine Wohnbebauung mit 13 Einzelhaus- und 5 Einzel-/Doppelhausbebauungen.

Für eine solche Entwicklung ist die Schaffung von Baurecht durch einen neuen Bebauungsplan notwendig. Das dazugehörende Verfahren kann nun nach dem  Aufstellungsbeschluss des Bauausschusses am 14.06.2018 gestartet werden.

Ein Baubeginn vor Ort ist frühestens im Jahr 2020 zu erwarten.

Der letzte Planungsstand wurde durch das Planungsbüro in einer Bürgerinformationsveranstaltung am 22.01.2018 vorgestellt. Anregungen aus der Bürgerschaft wurden gehört und werden nach Möglichkeit auch bei der Planung noch einfließen.

Stand 16.05.2018:

Der für die Fortführung des Planungsverfahrens und der Umsetzung erforderliche politische Beschluss des Bauausschusses wurde am 07.03.2018 eingeholt. Es soll zeitnah die Ausführungsplanung erarbeitet und die Ausschreibung der Leistungen veranlasst werden.

Zur Wahl der Materialitäten wurde am 19.04.2018 auf dem Kirchplatz in Sevelen eine Bemusterung für das zukünftige Pflaster, die Poller und die Straßenlaternen vorgenommen. Die hierbei getroffene Auswahl wird bei der Ausführungsplanung berücksichtigt.

Die geplanten Maßnahmen werden durch die Städtebauförderung des Landes NRW finanziell bezuschusst.

Stand 03.07.2018:

Die Umgestaltung und Vergrößerung der an der Antoniusstraße (Nähe Friedhof) und an der Marienstraße (Nähe St. Antonius Kirche) vorhandenen öffentlichen Parkplatzanlagen sind abgeschlossen worden. Die zur Kompensation der auf dem neu gestalteten Kirchplatz teilweise wegfallenden öffentlichen Parkstände gedacht sind.
Die Nutzung der neuen Parkmöglichkeiten ist zurzeit kostenfrei und ohne Zeitlimit möglich.

Die auf dem Kirchplatz verbleibenden öffentlichen Parkstände werden voraussichtlich nur mit einem Zeitlimit nutzbar sein, um für Kunden der dortigen Geschäfte und Dienstleistungen durchweg eine Parkmöglichkeit vorhalten zu können.

Im Bereich des Kirchplatzes und Isidorstegs wird die Umgestaltung im Oktober 2018 beginnen.

Die Dorfstraße und der neue kleine Platz an der Ecke Ottelsweg/Dorfstraße soll ab Frühjahr 2019 in Angriff genommen werden.

Der Platzbereich an der Ecke Dorfstraße/Antoniusstraße soll ebenfalls neu gestaltet und im Jahr 2019/2020 umgesetzt werden. Die Betonung der Ortseingänge durch Fahnen, Beleuchtung, Begrünung oder Skulpturen soll 2020 geplant und ausgeführt werden.

Zur Entwicklung der Fläche ehemaliger CAP-Markt soll zur Investorenfindung ein öffentliches Auswahlverfahren gestartet werden. Ein Ergebnis ist voraussichtlich in der 1. Jahreshälfte 2019 zu erwarten.

Der Platz An de Pomp wurde am 01.09.2017 eingeweiht. Die zur Bestandsbebauung Geldener Straße 9 fehlende Platzbegrünung mit Spalierbäumen wurde nun im Herbst 2017 hergestellt. Weitere laut dem beschlossenen integrierten Entwicklungs- und Handlungskonzept vorgesehen Maßnahmen sind geplant bzw. können nach Verfügbarkeit der Grundstücksflächen umgesetzt werden. Diese werden durch die Städtebauförderung des Landes NRW finanziell bezuschusst.

Zurzeit werden Konzepte zur stetigen Belebung des Platzes An de Pomp entwickelt.

Stand 16.05.2018:

Neben dem Wochenmarkt soll sich auch ein durch den Kulturkreis Issum und weitere Schirmherren monatlich organisierter Feierabendmarkt (April bis September 2018) auf dem neuen Platz etablieren. Jeder Feierabendmarkt bietet ein eigenes durch den Schirmherrn gestaltetes Rahmenprogramm an.

Stand 03.07.2018:

Im Bereich des neuen Platzes soll auch noch eine Ausstellungsmöglichkeit für Plakate, Informationen etc. geschaffen werden. Es ist zurzeit die Errichtung einer Littfasssäule geplant. Die Förderfähigkeit der Maßnahme im Rahmen der Städtebauförderung des Landes NRW wird noch geprüft.

Die vorbereitenden Arbeiten zur Neugestaltung des heute teilweise befestigten und unbefestigten Platzes als PKW-Parkplatz haben begonnen. Eine Fertigstellung ist in der ersten Jahreshälfte 2018 vorgesehen.

Die Parkstände sollen gepflastert sowie 2,70 breit werden (siehe Planung). Die Fahrgassen werden asphaltiert. Die geplante Begrünung soll nach Entwicklung der heute noch durch den Tennisclub BlauWeiß Issum genutzten Tennisplatzanlage umgesetzt werden.

Stand 03.07.2018:

Ein Teil der Platzfläche ist bereits im Wesentlichen umgestaltet. Eine Fertigstellung ist innerhalb des Jahres 2018 zu erwarten.

Der Bebauungsplan ist seit dem 24.03.2017 rechtsverbindlich geworden.

Die im Gemeindeeigentum stehenden Baugrundstücke sind an die Firma Bauunternehmung Tecklenburg GmbH aus Straelen (Mehrfamilienhausbebauung), die Firma HSB Teambau GmbH aus Issum-Sevelen (Doppelhausbebauung) und an Privatpersonen (Hausbebauung) veräußert worden.

Die Herstellung der öffentlichen Abwasseranlage (Kanal) und die Verlegung der Versorgungsleitungen (Wasser, Gas, Strom) sind zum 06.11.2017 abgeschlossen worden und nutzbar. Des Weiteren wurden Vorbereitungen für die Verlegung von Glasfaserleitungen getroffen.

Die für den Beginn der Häuserbebauung erforderlichen Baustraßen (außer ein kleiner Bereich am Burgweg) sind auch zum 06.11.2017 fertiggestellt worden und nutzbar.

Demnach kann abhängig vom Genehmigungsstand bzw. der Bewilligung der Bauanträge ab sofort die Bebauung mit Einfamilien- und Mehrfamilienhäusern beginnen.

Die neue öffentliche Straße wird den Namen An der Isidorkapelle tragen.

Nehmen Sie Kontakt auf

kontakt2

telefon1

Die nächsten Termine

Keine anstehende Veranstaltung

Folgen Sie uns auf Facebook

facebook button 237px